Sie befinden sich hier: Heftarchiv > Überblick

Verfolgung der "Zigeuner"

Anwalt des fahrenden Volks

Z

u Anfang des 15. Jahrhunderts waren „Zigeuner“ aus dem Orient nach Deutschland gekommen. Schon bald hing ihnen das prekäre Image an, als „Zieh-Gauner“ mit anderem „ehrlosem Gesindel“ die Straßen unsicher zu machen. Sie wurden der Spionage für die an‧rückenden Türken verdächtigt und für vogelfrei erklärt. Noch bis weit ins 20. Jahrhundert hinein blieben sie eine gesellschaftliche Randgruppe und wurden teilweise staatlich verfolgt. Das NS-Regime schloss sie ebenso wie die Juden und andere „artfremde Rassen“ aus der „Volksgemeinschaft“ aus. Bis 1945 wurden Hunderttausende europäische „Zigeuner“ ermordet. ...

Den voll­stän­di­gen Ar­ti­kel le­sen Sie in DA­MALS 11/2017.

Prof. Dr. Paul Münch

zurück zur Übersicht

DAMALS  02 / 2018

DAMALS Ausgabe 02/2018

Der Austrofaschismus. Österreich vor dem "Anschluss"

zum Titelthema

DAMALS Archivsuche für Browser

Suchmaschine hinzufügen Fügen Sie die DAMALS Archivsuche zu Ihren Browsersuchmaschinen hinzu (Firefox und Internet Explorer ab Version 7).

Suchmaschine hinzufügen

RSS Feed

RSS Feed abonnieren Immer die aktuellesten News und Termine in Ihrem Browser oder RSS Reader. Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen DAMALS RSS Feed.

RSS Feed abonnieren