Sie befinden sich hier: Bücher > Bücher des Jahres

DAMALS Wettbewerb

Historische Bücher des Jahres 2016

Eine hochkarätige Jury aus renommierten Wissenschaftlern und Medienvertretern hat im DAMALS-Buchwettbewerb "Die Unterwerfung der Welt. Globalgeschichte der europäischen Expansion 1415 - 2015" (C.H. Beck) von Wolfgang Reinhard zum "Historischen Buch des Jahres 2016" gekürt. Bereits zum 18. Mal zeichnete DAMALS-Das Magazin für Geschichte die besten Bücher des Jahres aus.

Europäische Geschichte war und ist aufs engste mit den Geschicken der außereuropäischen Länder verknüpft. "Ich expandiere, also bin ich", fasst Wolfgang Reinhard diese Existenzbedingung Europas pointiert zusammen. In seinem meisterhaften, souverän geschriebenen Buch zieht der Freiburger Historiker die Summe seiner jahrzehntelangen Forschungen zur europäischen Expansionsgeschichte. Er analysiert Strukturen und Prozesse, aber er nimmt auch die handelnden Menschen in den Blick, seien es die miteinander konkurrierenden Eroberer, die Kaufleute oder Missionare, seien es die lokalen Eliten, die Händler oder die Sklaven. Anschaulich und konkret schildert Reinhard etwa den ersten Kontakt der Portugiesen mit dem fremden Indien, die „Zuckerrevolution" der Niederländer in der Karibik, die jesuitische Mission in Brasilien und China, den Aufbau des britischen Weltreichs oder die russischen Ambitionen im Pazifik. Bewundernswert ist, wie präzise Reinhard trotz der unglaublichen Fülle an Fakten und Forschung argumentiert. Starke Thesen und nicht zuletzt der kritische Blick auf die heutigen Verhältnisse fordern den Leser heraus. Was immer Sie über die Vorgeschichte der heutigen Globalisierung wissen möchten, in Wolfgang Reinhards Buch werden Sie es finden!

Die Jury: Dr. Franziska Augstein, Süddeutsche Zeitung; Joachim Güntner, Neue Zürcher Zeitung; Prof. Dr. Ulrich Herbert, Universität Freiburg, Neuere und Neueste Geschichte; Prof. Dr. Gabriele Metzler, Humboldt-Universität Berlin, Geschichte Westeuropas und der transatlantischen Beziehungen; Dr. Günter Müchler, ehem. Programmdirektor Deutschlandfunk; Prof. Dr. Volker Reinhardt, Universität Freiburg / Schweiz, Allgemeine und Schweizer Geschichte der Neuzeit; Prof. Dr. Gabriela Signori Universität Konstanz, Mittelalterliche Geschichte; Prof. Dr. Michael Sommer, Universität Oldenburg, Alte Geschichte; Stefan Bergmann, Dr. Heike Talkenberger, Redaktion DAMALS.

Die Jury hatte 45 Bücher zu bewerten. Jedes Mitglied konnte zehn Punkte pro Kategorie vergeben, entweder verteilt auf mehrere Titel oder versammelt auf einen einzigen Favoriten. Sieger wurden die Bücher mit den meisten Punkten. Zusätzlich bestimmte die Jury das beste historische Buch des Jahres 2016, "Unsere Nummer 1". In diesem neuerlichen Wahlgang standen die Spitzenreiter jeder Kategorie, also sieben Titel, zur Auswahl.

Hier die Platzierungen in den einzelnen Kategorien:

Einzelstudie
1. Nicholas Stargardt, Der deutsche Krieg 1939 -1945.S. Fischer, 26,99 Euro.
2. Nikolaus Wachsmann, kl. Die Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager. Siedler, 39,99 Euro.
3. Martin Bossenbroek, Tod am Kap. Geschichte des Burenkriegs. C. H. Beck, 29,95 Euro.

Überblick
1. Wolfgang Reinhard, Die Unterwerfung der Welt. Globalgeschichte der europäischen Expansion 1415 -2015. C. H. Beck, 58 Euro.
2. Raimund Schulz, Abenteurer der Ferne. Die großen Entdeckungsfahrten und das Weltwissen der Antike. Klett-Cotta, 34,95 Euro.
3. Steffen Martus, Aufklärung. Das deutsche 18. Jahrhundert. Ein Epochenbild. Rowohlt, 39,95 Euro.

Ästhetik
1. Werner Busch, Adolph Menzel. Auf der Suche nach der Wirklichkeit. C. H. Beck, 58 Euro.
2. Gerhard Paul, Das visuelle Zeitalter. Punkt und Pixel. Wallstein, 39 Euro.
3. Daniel Rosenberg/Anthony Grafton, Die Zeit in Karten. Eine Bilderreise durch die Geschichte. Philipp von Zabern, 79,95 Euro.

Unterhaltung
1. Oliver Hilmes, Berlin 1936. Sechzehn Tage im August. Siedler, 19,99 Euro.
2. Bruno Preisendörfer, Als unser Deutsch erfunden wurde. Reise in die Lutherzeit. Galiani, 24,99 Euro.
3. Edmondo De Amicis, Marokko. CORSO, 39,90 Euro.

Denkanstöße
1. Markus Schauer, Der Gallische Krieg. Geschichte und Täuschung in Caesars Meisterwerk. C. H. Beck, 19,95 Euro.
2. Ulrich Raulff, Das letzte Jahrhundert der Pferde. Geschichte einer Trennung. C. H. Beck, 29,95 Euro.
3. Peter Raedts, Die Entdeckung des Mittelalters. Geschichte einer Illusion. Philipp von Zabern, 49,95 Euro.

Autobiographisches
1. Johannes Hürter (Hrsg.), Notizen aus dem Vernichtungskrieg. Die Ostfront 1941/42 in den Aufzeichnungen des Generals Heinrici. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 39,95 Euro.
2. Victor Klemperer, Man möchte immer weinen und lachen in einem. Revolutionstagebuch 1919. Aufbau, 19,95 Euro.
3. Norman Lewis, Neapel 44. Ein Nachrichtenoffizier im italienischen Labyrinth. Folio, 22,90 Euro.

Biographien
1. Hans Woller, Mussolini. Der erste Faschist. Eine Biografie. C. H. Beck, 26,95 Euro.
2. Jürgen Goldstein, Georg Forster. Zwischen Freiheit und Naturgewalt. Matthes & Seitz, 24,90 Euro.
2. Wolfram Siemann, Metternich. Stratege und Visionär. Eine Biografie. C. H. Beck, 34,95 Euro.
3. Klaus Rosen, Attila. Der Schrecken der Welt. Eine Biographie. C. H. Beck, 24,95 Euro.

DAMALS  12 / 2016

DAMALS Ausgabe 12/2016

Reformation in Europa

zum Titelthema

Zeitpunkt des Tages

09. Dez 1315Morgartenbrief

weiterlesen