Sie befinden sich hier: Zeitpunkte > Zeitpunkte Archiv

548/47 v. Chr.

Ein Tempel in Marmor

B

ereits in mythischer Vorzeit soll es in Delphi drei Apollon-Tempel gegeben haben, doch erst der vierte, ein steinerner Tempel, ist archäologisch nachweisbar. Im Jahr 548/47 v. Chr. wurde dieser durch Feuer zerstört. Nach dem Brand beschlossen die Verantwortlichen, die riesige Summe von 300 Talenten für einen Neubau auszugeben. Die Summe sollte durch Spenden aufgebracht werden. Obwohl alle Städte Geld gaben, zogen sich die Bauarbeiten über Jahrzehnte hin.

Damals herrschte in Athen der Tyrann Peisistratos, während die mit ihm verfeindeten Alkmaioniden im Exil in Delphi lebten. Sie unterstützten die Bauarbeiten so großzügig, dass die Ostfassade des Tempels mitsamt den Giebelfiguren in kostbarem Marmor ausgeführt werden konnte. Zu dieser Zeit wurde dieses Material auf dem griechischen Festland wegen seiner Härte kaum verwendet, und so bewunderte alle Welt die strahlende Schönheit des neuen Tempels.

Die Reaktion der Pythia in Delphi blieb nicht aus: Jeden ratsuchenden Spartaner ließ sie wissen, seine Polis als stärkste Macht in Hellas solle Peisistratos vertreiben. Und in der Tat: Als gegen Ende des 6. Jahrhunderts der Tempel vollendet war, stürzte Sparta die Peisistratiden und ihre Tyrannis, und der Alkmaionide Kleisthenes begründete die neue Demokratie.

zurück zur Überblick

DAMALS  01 / 2018

DAMALS Ausgabe 01/2018

Die Etrusker. Italiens erste Großmacht

zum Titelthema

Zeitpunkt des Tages

16. Dez 1838Schlacht am Blutfluss

weiterlesen