Sie befinden sich hier: Aktuelles Heft > Titelthema

DAMALS 11/2014

Garibaldi und die Einheit Italiens

Nach dem Wiener Kongress, dessen Beschlüsse Italien als Flickenteppich verschiedenster Herrschaftsgebiete zurückließen, dauerte es 55 Jahre, bis mit dem Fall Roms 1870 das Ziel der „Risorgimento“-Bewegung, die „Wiederauferstehung“ eines vereinten Italien, erreicht wurde. Der Abenteurer und „Berufsrevolutionär“ Giuseppe Garibaldi bahnte mit den Feldzügen seiner Freiwilligenarmee der Einheit den Weg. Garibaldis Mitstreiter – und zeitweise auch Gegenspieler – Camillo Benso di Cavour, zog als Ministerpräsident des Königreichs Sardinien die politischen Fäden. Nach seinem Tod wurde Garibaldi zum Mythos – und sowohl von Faschisten als auch von der politischen Linken vereinnahmt.

Beiträge zum Thema:

Anfänge des Risorgimento

Der ungehörte Ruf der Patrioten

Schon bald nach dem Wiener Kongress von 1815, der Italien zum Flickenteppich unterschiedlichster Herrschaften machte, gab es erste Aufrufe, eine geeinte Nation zu schaffen. Aber die Hoffnung auf das Risorgimento („Wiederauferstehung“) erwies sich als Langzeitprojekt. Denn die Patrioten waren zerstritten und wenig volksnah. weiterlesen

Die Rolle Giuseppe Verdis

Die Erfindung des Revolutionsbarden

Mit seinem Gefangenenchor in der Oper „Nabucco“ forderte der Komponist Giuseppe Verdi die Italiener auf, die Fremdherrschaft abzuschütteln. Diese Annahme ist fester Bestandteil des kollektiven Geschichtsbilds in Italien. Sie stimmt allerdings nicht. weiterlesen

Giuseppe Garibaldi

Volksheld und Guerillakämpfer

Kein Name steht mehr für die italienische Einheitsbewegung als Giuseppe Garibaldi. Im Ringen mit den Fremdherrschaften erwies sich Garibaldi als volksnaher Anführer und gewiefter Guerillakämpfer – Qualitäten, die er im langjährigen Exil in Südamerika erworben hatte. weiterlesen

Staatsmann und Rebellenführer als Konkurrenten

Getrennt zum gemeinsamen Ziel

Beide hatten großen Anteil daran, dass Italien seine Einheit errang: der Staatsmann Camillo Benso di Cavour und der Rebellenführer Giuseppe Garibaldi. Gleicher Meinung waren sie jedoch selten, meist bekämpften sie einander. weiterlesen

Kampf um den Mythos Garibaldi

Italien in einem Mann

Politische Lager jeglicher Couleur – Linksliberale, Faschisten, Internationalisten oder Widerstandskämpfer – haben sich auf Giuseppe Garibaldi berufen. Bis heute ist er die wichtigste Integrationsfigur Italiens. weiterlesen

RSS Feed

RSS Feed abonnieren Immer die aktuellesten News und Termine in Ihrem Browser oder RSS Reader. Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen DAMALS RSS Feed.

RSS Feed abonnieren

Seite weiterempfehlen

Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: