Sie befinden sich hier: News > Aktuelle Nachrichten > Leben in der Verbotenen Stadt

Köln

Leben in der Verbotenen Stadt

Der Qianlong-Kaiser in seinem Studierzimmer (18. Jahrhundert). (Palastmuseum, Peking)

E

ine hochkarätige Ausstellung kann das Museum für Ostasiatische Kunst in Köln (Universitätsstraße 100, Tel. +49 (0)221 221-28608) präsentieren: Dort sind unter dem Titel „Glanz der Kaiser von China: Kunst und Leben in der Verbotenen Stadt“ noch bis zum 20. Januar Preziosen aus dem Palastmuseum in Peking zu sehen. Anlass ist die 25-jährige Städtepartnerschaft der chinesischen Hauptstadt mit Köln.

90 Objektgruppen aus der berühmten Verbotenen Stadt zeigen den universellen Herrschaftsanspruch der Kaiser von China, aber auch ihren Lebensstil und ihre Weltsicht im 17. und 18. Jahrhundert. Porträts, etwa von den am Hof lebenden jesuitischen Malern, Zeremonialgewänder, ein riesiges Glockenspiel und ein komplettes Thronensemble lassen das Hofzeremoniell aufleben. Dazu treten wertvolle Kultobjekte, Porzellane und astronomische Messinstrumente, die auch von Jesuitenmissionaren gefertigt wurden.

15.11.2012

zurück zur Übersicht

DAMALS  11 / 2014

DAMALS Ausgabe 11/2014

Garibaldi und die Einheit Italiens

zum Titelthema
Video-Trailer ansehen

Zeitpunkt des Tages

23. Okt 1385Weg frei für die Universität Heidelberg

weiterlesen

RSS Feed

RSS Feed abonnieren Immer die aktuellesten News und Termine in Ihrem Browser oder RSS Reader. Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen DAMALS RSS Feed.

RSS Feed abonnieren

Seite weiterempfehlen

Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: